Silvesterpfad in Wien!

Weltrekordversuch zum größten digitalen Handy-Feuerwerk mit Deinem Smartphone.

Danke fürs Mitmachen!

Silvesterpfad

Jahreswechsel in der Wiener Innenstadt – 600.000 BesucherInnen feierten friedlich den 26. Silvesterpfad

Ein glanzvoller Rutsch ins Neue Jahr und am Rathausplatz begeisterte der gelungene Weltrekord zum digitalen Handy-Feuerwerk

Seit über einem Vierteljahrhundert: der Wiener Silvesterpfad! Schon zum 26. Mal begrüßte die Stadt Wien die WienerInnen sowie nationale und internationale Gäste zum Jahreswechsel in Österreichs Bundeshauptstadt. Ein absolutes Highlight war heuer der Weltrekordversuch zum größten digitalen Handy-Feuerwerk am Rathausplatz, welcher aufgrund der hunderttausenden BesucherInnen fantastisch gelungen ist. Rund 600.000 Gäste genossen das farbenreiche und kunterbunte Schauspiel aus Pyro-Sternen und Goldregen und das digitale Feuerwerk-Spektakel auf ihren hell erleuchteten Displays der Smartphones, die einen über den Rathausplatz flächendeckenden Lichterteppich legten. Dazu erklang aus den Lautsprechern und den Handys der Donauwalzer und die BesucherInnen tanzten sich in das neue Jahr. Begeistert feierten die vielen Menschen auf dem beliebten Silvesterpfad mit Walzermelodien, DJ Sounds, Oldies ab den 70igern bis hin zu den aktuellen Hits – Beste Laune an allen 13 Standorten. Zwölf Stunden buntes Musik- und Unterhaltungsprogramm mit Top-Gastronomie, so lässt sich ein Jahreswechsel gebührend feiern.

Walzerklänge, Klassik, internationale Hits und Schlager – ein fröhlicher Jahreswechsel

Vor wenigen Minuten sind die letzten Melodien auf allen Bühnen und den Außenstellen Prater und Aspern Seestadt verklungen, die GastronomInnen haben ihre Hütten geschlossen und die zufriedenen Silvesterpfadgäste machen sich auf den Heimweg. Publikumsmagnet beim 26. Wiener Stadt-Silvester war heuer der Rathausplatz um Mitternacht, wo mit einem farbenprächtigen und einem digitalen Silvesterfeuerwerk im Nachthimmel und auf zehntausenden Handy-Displays das neue Jahr begrüßt wurde. Die Klassik-Liebhaber konnten  am Herbert von Karajan-Platz Johann Strauß‘ „Die Fledermaus“ in einer Live-Übertragung aus der Staatsoper genießen. Neben dem abwechslungsreichen Show-, Unterhaltungs- und Kinderprogramm am Nachmittag begeisterten auf allen Bühnen Pop- und Tanzmusik bis hin zu Austropop die Silvestergäste. An jedem der 13 Standorte bewiesen die vielen Live-Bands, dass Rock & Roll, R & B, Blues, Soul und auch Schlager immer „up to date“ sind. Ob Radio Wien oder Radio Arabella, die DJ Musik zwischen den Liveauftritten der Bands sorgte immer für beste Stimmung. Für das leibliche Wohl sorgten rund 60 GastronomInnen auf allen Standorten. In den nächsten Stunden werden die MitarbeiterInnen der MA 48 dafür sorgen, dass die Wiener Innenstadt und der gesamte Silvesterpfad wieder im gewohnten und sauberen Glanz erstrahlen.

Neujahrskonzert und Katerfrühstück am 1. Jänner 2016 am Wiener Rathausplatz

Ab 10:00 Uhr sind alle Ausgeschlafenen am Neujahrstag wieder zum begehrten Katerfrühstück am Rathausplatz eingeladen, das dann ab 11:00 Uhr per Live-Übertragung von den zauberhaften Melodien des Neujahrskonzerts untermalt wird. Und wer die Live-Übertragung der „Fledermaus“ im alten Jahr am Herbert von Karajan-Platz nicht miterleben konnte, der ist am Neujahrstag noch einmal  herzlich dazu eingeladen, denn die Wiener Staatsoper verwöhnt die BesucherInnen noch einmal am Neujahrstag mit der Live-Übertragung von Johann Strauß‘ „Die Fledermaus“ um 19:00 Uhr.

Neujahrsprogramm am 1. Jänner 2016 am Wiener Rathausplatz (10:00 – 17:00 Uhr):

11:15 – 13:00   Liveübertragung Neujahrskonzert
13:00 – 15:00   „Die Fledermaus“, Wiener Staatsoper 2011
15:00 – 17:00   Wiederholung Neujahrskonzert

Neujahrsprogramm am 1. Jänner am Herbert von Karajan-Platz (11:00 – 22:30 Uhr)

11:15 – 13:00            Liveübertragung Neujahrskonzert der Wiener Philharmoniker
13:00 – 19:00            Potpourri der schönsten Opern- und Ballettszenen
19:00 – 22:30            „Die Fledermaus“ Liveübertragung aus der Wiener Staatsoper

Video-Coverage

Ab 23:30 Uhr war auf silvesterpfad.com ein Live-Stream direkt vom Hauptevent am Rathausplatz zu sehen und seit ca. 00:45 Uhr steht ein Video zur Nachberichterstattung in HD-Qualität zur Verfügung, das auch für Berichte von Fernsehstationen in aller Welt genutzt werden kann.

Der Wiener Silvesterpfad am 31. Dezember 2015
von 14:00 bis 02:00 Uhr in der Wiener Innenstadt, Prater und Aspern Seestadt

fb.com/Silvesterpfad
twitter.com/oroundotweet
instagram.com/silvesterpfad

News

Katerfrühstück

Der Fitmacher nach langen Nächten

Ein Katerfrühstück ist eine wunderbare Idee, um die Beschwerden eines Katers nach einer durchfeierten Nacht zu lindern. Es sollte aus vermehrter Flüssigkeitszufuhr sowie eiweiß- und fettreicher Kost bestehen. Ein nährstoff- und flüssigkeitsreiches Katerfrühstück bringt den Elektrolythaushalt wieder in Ordnung und man kann den Tag mit neuer Kraft angehen. Aber vielleicht hilft ja auch das berühmte „Reparaturseidl“? Der Rathausplatz erwartet am 1. Januar 2016 alle Besucherinnen und Besucher ab 10 Uhr mit der passenden Gastronomie, um den Kater vergessen zu lassen. Dazu wartet ein fantastisches Programm, um die Gäste vor der eindrucksvollen Kulisse des Wiener Rathauses zu unterhalten.

11:00 – 13:00 Uhr Live-Übertragung Neujahrskonzert
13:00 – 15:00 Uhr „Die Fledermaus“, Wiener Staatsoper 2011 (2. + 3. Akt)
15:00 – 17:00 Uhr Wiederholung Neujahrskonzert

Gastronomieeröffnung 10:00 Uhr

Tribute to Stevie Wonder – Ola Egbowon & The Part of Soul

In dieser Show erweisen Ola Egbowon und die hochkarätig besetzte Band „The Part of Soul“ dem musikalischen Vermächtnis des wohl einflussreichsten Komponisten im Bereich Soul und Pop des 20. Jahrhunderts, Stevie Wonder die Ehre. Anfang der 1970iger Jahre stieg er zu einem der erfolgreichsten Unterhaltungskünstler der USA auf. Er gilt als „Erneuerer“ schwarzer Musik, deren Spielarten – Spiritual, Blues, R&B, Soul, Funk – er beherrschte und fortentwickelte.

All-Star-Bands aus Österreich – The Part of Soul
Dargeboten wird eine durcharrangierte Show von Ola Egbowon mit der wohl „souligsten“ Stimme Österreichs.
 Geboren in Lagos, der Hauptstadt von Nigeria, sang er schon als Kind in den dortigen Gospel-Chören. Nach seiner Gesangsausbildung und vielen Auftritten in zahlreichen Ländern, lebt er heute in Wien und arbeitete bereits mit nahezu allen namhaften Künstlern und Künstlerinnen des Landes. Begleitet wird er von „The Part of Soul“, einer herausragenden All-Star-Band unter der Leitung von Werner Wurm. Die Bandmitglieder sind mitunter in den wichtigsten Bands Österreichs vertreten. So hört man sie im Hot Pants Road Club, Count Basic, Superfly Radio Orchestra, Russkaja, Rainhard Fendrich, Harry Ahamer Band und vielen mehr.

TribU2

Die beste U2-Coverband Österreichs

„TribU2 - A Tribute To U2“ ist eine U2-Tribute-Band aus Österreich und verfolgt seit ihrer Gründung im Jahr 2003 ein klares Ziel: Eine möglichst authentische Reproduktion des einzigartigen Feelings, des unverkennbaren Sounds, der markanten Optik und der außergewöhnlichen Show der irischen Rock-Superstars von U2 auf die Bühne zu bringen. Nach mehr als 10 Jahren intensiven Probens, ausgiebigen Soundtüftelns und zahlreichen Konzerten in Österreich, Deutschland und Italien hat sich die Band bestehend aus Sänger Michael Kellner (Bono Vox), Gitarrist Gernot Schödl (The Edge), Bassist Florian Schmid (Adam Clayton) und Schlagzeuger Reinhard Schwarzinger (Larry Mullen jr.) als fixer Bestandteil der nationalen und internationalen Tribute-Szene etabliert.

Radio Wien Band

Ein Leben für Radio und Rock & Roll!
Seit mittlerweile einem Jahrzehnt ist die RADIO WIEN BAND dafür bekannt, soliden Rock & Roll und Rhythm and Blues zum Besten zu geben. Über 100 Konzerte, mehrere Auftritte in Funk und Fernsehen sowie ein Gast-Auftritt in einem David Schalko-Film haben die Band zu einem fixen Eckpunkt der heimischen Musikszene gemacht. Typisch für die RADIO WIEN BAND ist der Sound, der sich zwar am klassischen Original orientiert, aber eine eigene, um einiges kraftvollere Note hat. Die fünf Musiker geben alles, um ihr Publikum dafür zu begeistern, bei den Konzerten eine „heiße Sohle“ hinzulegen – egal ob die Band auf der Hauptbühne des Donauinsel-Festes, in der Fußball EM Fanzone am Rathausplatz, am Silvesterpfad oder in kleineren Clubs der Stadt spielt. Zahlreiche Benefiz-Konzerte, etwa für „Licht ins Dunkel“ oder die musikalische Truppen-Betreuung der österreichischen UNO-Soldaten sind für die RADIO WIEN BAND sowieso Ehrensache. Wie der Name schon verrät, sind die Musiker der Band in ihrem „echten“ Leben beim ORF-Radio Wien beschäftigt. Aber nicht nur das Publikum schätzt den kraftvollen Sound der RADIO WIEN BAND sondern auch namhafte Kollegen und prominente Fans: Die Radio Wien Band verbindet auf faszinierende Art und Weise Coolness, Lebensfreude, Musikwitz und den Sound der 50er- 60er-und 70er-Jahre.

FreeMenSingers

Stadion-Rock zum Jahreswechsel
Das ist smarter Folk-Rock im Stile der End60er und 70er mit einem Schuss Rat-Pack-Entertainment. Der Schmäh rennt und das Publikum wird in die Show mit einbezogen. Diese 3 Frontsänger versprühen gemeinsam jede Menge Esprit auf der Bühne, wenn sie ihren perfekten Mix aus eigenem und fremdem Song-Material zum Besten geben. Der 3-Männer-Gitarren-Gesangsverein hat mit „Easy Rider“ seit Sommer 2010 das erste CD-Album am Markt. Alle 10 Songs entstammen der eigenen Feder und bringen das Freiheitsgefühl einer ganzen Generation auf den Punkt. Am letzten Tag des Jahres rockt die Band mit einem Repertoire von Bruce Springsteen, den Rolling Stones, Paul McCartney, U2, AC/DC, Lenny Kravitz, Bryan Adams, Madonna, Tina Turner u.v.m. Live und auf CD haben die FMS in Neil Taylor einen musikalischen Freund und Gitarristen allererster Klasse gefunden. Neil hat live und im Studio für Größen wie Robbie Williams, Chris de Burgh, Rod Stewart, Tina Turner, Peter Gabriel, Tears for Fears, Natalie Imbruglia, usw. gearbeitet.

The Good Company

Heiße Disco-Rhythmen für alle Generationen

Wer hat sich nicht schon mal unter der Spiegelkugel zu Smash-Hits wie “Sex Machine” oder “I Feel Good” in rhythmische Ekstase begeben? Oder bei der Disco-Night zu schweißtreibenden Discoperlen wie “Hot Stuff” oder “I’m So Excited” dem Glitter & Glamour der 70er Jahre Disco-Ära hingegeben? Sich so gnadenlos cool wie die Blues Brothers gefühlt, oder begleitet vom 60er Jahre Soul von Dusty Springfield & Co. in einem Tarantino Film wiedergefunden? Und wer hat noch nicht zu zeitlosen Soul Classics wie “Son Of A Preacherman” und “Hit The Road Jack” oder Oldschool Funk Krachern wie “Superstition” oder “Play That Funky Music” in seine wilde schwarze Seele geblickt? THE GOOD COMPANY holt den Sound der 60er, 70er und 80er zurück in die Gegenwart und sorgt damit für exzellent ausgelassene Partystimmung. Lassen sie sich auf eine unvergessliche, musikalische Zeitreise entführen – energievoll, groovy und absolut live!

DJ Simon / Roland Simon

DER GUTE TON

Seit 1995 sorgt der DJ und Musik Produzent für den „guten Ton“ bei Events, Clubbings, Veranstaltungen und Festen. Der sechste Sinn für den richtigen Song im rechten Moment, in genau dieser einzigartigen Stimmung... Das Händchen für Beats und Sounds und den perfekten Moment. Genauso wie das Gespür für die Menge, und das was sie hören will. In den unterschiedlichsten Genres zu Hause, fällt es ihm leicht, die Stimmung zu lenken und zu drehen, wie es der Abend oder die Nacht verlangt...

Wiener Wahnsinn

Das Beste aus 40 Jahren Austropop

Wiener Wahnsinn – ein Name, der nicht nur Programm ist, sondern den man sich auch wird merken müssen. Kaum eine andere Band zuvor hat sich so sehr um den Austropop verdient und damit einen Namen gemacht, wie Wiener Wahnsinn. Jüngere Generationen lieben den ungeheuren Drive und die Dynamik mit den Nummern von Ambros, Fendrich, Danzer, EAV und Co., die – fast könnte man schon sagen – herunter’gerockt‘ werden. Diejenigen, die mit dieser Musik aufgewachsen sind, fühlen sich wieder in ihre Jugend zurückversetzt und alle singen mit, feiern mit, haben Spaß und tanzen zu E-Gitarren und knackigen Bässen auf den Tischen.

Spaß mit der Donaustädter Kultband
Obwohl Wiener Wahnsinn längst keine kleine Wirtshaus-Band mehr ist (eigener Tour-Truck, Roadies, Merchandise- & PR-Crew und diverse Firmen, die mittlerweile hinter der Band stehen), treten die Musiker rund um den Sänger Martin „Soberl“ Sobotka sehr nah am Publikum in verschiedenen Formationen auf: die „kleine“ Besetzung und „große“ Besetzung. In diesen Formationen ist Wiener Wahnsinn als Donaustädter Kultband gewappnet, sowohl große Open-Airs, wie auch kleine Gastgärten in eine brodelnd, feiernde und Spaß habende, stets gut gelaunte Hexenküche zu verwandeln, in die jeder gerne und immer wieder zurückkehrt. Denn eines ist klar, ab dem ersten Konzert, das man live miterlebt, wird man zum eingefleischten und durch und durch infizierten Wiener-Wahnsinn-Fan.

Royal Kombo

ROYAL KOMBO ist eine 3-köpfige Reggae/ Dancehall & Hip Hop Crew aus Wien, bestehend aus 2 Vocalisten REKALL & KIJO, sowie dem DJ/ Beat Producer DOERDE, die in dieser Zusammensetzung seit 2005 existiert. Ihre Musik ist durch sprachlich kulturelle Einflüsse (Deutsch-Wienerisch-, Englisch, Jamaikanisch) geprägt und begeistert damit nicht nur National sondern auch International. Zu ihren absoluten Stärken zählt ihre Live Performance, was jedes Royal Kombo Konzert zu einem unvergesslichen Erlebnis macht.  

Ramon

Eine der elegantesten und gewandtesten Bands Österreichs.

Ein raffinierter Mix aus Elektronik, Soul, Funk, House, Pop, Dance & Lounge! Eine genial gewebte Struktur aus Zuspielungen & Live Perfomances mit: Fender Rhodes, Hammond, Moog und den Klassikern: Gitarre, Bass und Drums. Ob in Konzerthallen, Clubs oder auf den großen Festivalbühnen: sie sind dafür bekannt, dass sie ihr Publikum vom ersten Song an nicht mehr zur Ruhe kommen lassen. 
Ein mitreißender roter Faden läuft durch die internationale, musikalische Vielfalt auf aller höchstem musikalischen Niveau - Gänsehaut-Feeling garantiert!

Iriepathie

Reggae aus Österreich

"Aufwiederhören" heißt das vierte Studioalbum von Iriepathie, dem österreichischen Reggae-Vorzeigeact. Wer jedoch glaubt, auf diesem Longplayer nur Altbewährtes zu entdecken, der irrt. Iriepathie haben sich Zeit gelassen, um sich selbst ein Stückchen neu zu erfinden und schaffen mit dem Album "Aufwiederhören" einen gelungenen Spagat zwischen zeitgenössischer Popularmusik und szenigen Offbeats. Nach über 12 Jahren gut im Geschäft, einem Amadeus-Award, diversen Szene-Hits und verschiedenen Alben legt die 2013er Album-Veröffentlichung "Aufwiederhören" die Messlatte noch einmal um einiges höher. "Wir haben uns eine ganze Woche lang in einer Kärntner Almhütte eingeschlossen, ohne Internet und ohne Fernseher“. Tatsächlich ist "Aufwiederhören" das bisher vielschichtigste Album der Tiroler Brüder. Trotzdem ist Beständigkeit das größte Kapital von Iriepathie: Die Produktionen treiben, die Bässe wummern wie gewohnt, Texte berühren und die Melodien der Refrains bleiben stundenlang im Kopf. Von den iriepathie´schen Qualitäten als internationaler Live-Act ganz zu schweigen.

Spontane Zusammenarbeit mit Soulbrothers
Für die neue Platte haben sich Professa und Syrix außerdem wieder hochkarätige Gäste mit an Bord geholt, allen voran die Punk-Reggae-Rocker von Irie Révoltés. Überhaupt genießen soziale Kontakte einen hohen Stellenwert in der Arbeit  Iriepathies, die sich auf "Aufwiederhören" außerdem mit Raf 3.0, Afrob, Konshens, Jahcoustix, Uwe Kaa und Zos das Mikrofon teilen, allesamt Freunde, Weggefährten und Soulbrothers. "Aufwiederhören" ist so, wie Iriepathie der Schnabel gewachsen ist, ehrlich und herzlich, spontan aber doch vertraut.

Erwin & Edwin

Energiegeladene elektronische Blasmusik

Erwin & Edin – 4 Musiker, eine Mission: Funky Brass- und Elektronik-Klänge verschiedenster Art zu vereinen, um damit das Publikum zum Tanzen und Toben zu bringen. Bei ihren powervollen Auftritten auf Bühnen á la Frequency und Urban Art Forms Festival geschieht dies mit Trompete, Posaune, Gitarre, Schlagzeug, Turntables, Gesang und einer Motivation, die kein „Haar“ trocken lässt. Die bisher erschienenen EPs und Singles ihrer energiegeladenen elektronischen Blasmusik erreichten mehrmals Platz 1 der iTunes Charts.  Zuletzt entstand die Liebeserklärung an „Wien“ mit dem Berliner Rapper Alix, der auch auf der FM4 Soundselection #32 ihren Platz fand. Im Frühjahr 2016 soll das Debüt-Album von Erwin & Edwin erscheinen.

Herr Tischbein

Musik in Farbe hören

Mit seinen Hits „Sympathie“ und „Blume“ schaffte es Herr Tischbein in Österreich und Deutschland mit jeder Menge Selbstironie und Feingefühl in die Charts. Auch mit seinem zweiten Album „Irgendwie“ bleibt er seiner musikalischen Linie treu, das Beste der 1920iger mit den 2020iger Jahren zu vereinen.  Ein wichtiger Bestandteil seiner Liveauftritte ist seine „Blitzmusik“, bei der der Wiener Künstler auf Zuruf aus dem Publikum improvisierte Lieder aus dem Ärmel schüttelt. „Musik ist hören, aber in Farbe“ lautet eine Textzeile aus dem aktuellen Album und farbenfroher kann Musik aus Österreich gar nicht sein.

Best of Motown mit Ola Egbowon & The Part of Soul

In dieser Show verneigen sich Ola Egbowon und die hochkarätig besetzte Band „The Part of Soul“ vor dem musikalischen Vermächtnis einer der wohl bekanntesten Plattenfirmen ever!
Gegründet 1959 von Berry Gordy Jr., spielte „Motown“ eine wichtige Rolle bei der Akzeptanz von sogenannter „schwarzer“ Musik in Amerika. In den 1960iger Jahren prägte das Label den allseits beliebten „Motown-Sound“ – eine Mischung aus Soul gepaart mit den für diesen Stil so bezeichnenden Pop-Elementen. In „Tribute to Motown“ werden viele Songs der wichtigsten „Motown“-Acts geboten. So reicht das Repertoire von Legenden wie Stevie Wonder, Marvin Gaye, Al Green und Little Minton, über The Supremes, The Temptations bis hin zu den unvergeßlichen The Jackson 5.


The Part of Soul – Austria at its Best

Auch hier wird Ola Egbowon von „The Part of Soul“, einer herausragenden All-Star-Band unter der Leitung von Werner Wurm begleitet. Die Bandmitglieder sind mitunter in den wichtigsten Bands Österreichs vertreten. So hört man sie im Hot Pants Road Club, Count Basic, Superfly Radio Orchestra, Russkaja, Rainhard Fendrich, Harry Ahamer Band und vielen mehr.

Dunkelbunt

Warme Sounds aus Hip Hop, Elektro und Jazz

Seit über zehn Jahren steht ULF LINDEMANN alias Dunkelbunt zusammen mit Genre-Kollegen wie WALDECK, PAROV STELAR oder SHANTEL als Pionier für die elegante Fusion von osteuropäischen Sounds mit modernen Beats im Electric-Swing-Gewand. Der weitgereiste Musiker bringt in seinen Tracks eine enorme Vielfalt an musikalischen Einflüssen unter, vom Hip Hop, Electro und Jazz kommend, erschafft er wohlig warme Sounds, einen wahren Klangfarbenzauber auf geschmackvoll satt groovenden Beats.

Austrozone

Die österreichische Musikszene ist in ihrer Qualität, aber vor allem auch in ihrer Vielfalt und Streuung dermaßen gewachsen, dass es dem unbedarften Musikkonsumenten immer schwerer fällt, sich einen Überblick darüber zu verschaffen, was sich in Österreich aktuell zwischen den Polen Rock und Pop, Hip Hop und House, zwischen Folk und Reggae, Blues und Soul etc. so alles tut. Als Austrozone können außergewöhnliche, großartige österreichische Produktionen „Made in Austria“, die jederzeit den internationalen Vergleichen standhalten, bezeichnet werden.


Iriepathie, Royal Kombo, Ramon, Dunkelbunt, Herr Tischbein, Erwin & Edwin

Das Bernd Fröhlich Orchester

Ballroom-Dancing oder auch Dinner-Jazz

Tanzbands gibt es viele. Doch dieses 13-köpfige „Orchester“ besticht durch seine bemerkenswerte Klangvielfalt und Professionalität. Höhepunkt jeder Show ist der Auftritt von Sängerin Sabine Stieger, die mit ihrer voluminösen Stimme und ihrer charismatischen Ausstrahlung das Publikum begeistert. Die hochkarätigen Musiker rund um Ausnahmesaxophonist und Sänger Bernd Fröhlich entwerfen für jede Veranstaltung das optimale Musikkonzept. Eleganter Dinnerjazz ist ebenso möglich wie hochwertige Ballroom-Unterhaltung und mitreißender Partysound.

Exquisite musikalische Unterhaltung

Als regelmäßiger Gast des traditionsreichen Kaffeesiederballs, der Fête Impérial und des Salzburger Festspielballs hat sich das BFO bereits einen Namen gemacht und Top Locations wie den Festsaal der Wiener Hofburg bespielt. Mit eigenen Arrangements beliebter Klassiker wird ein breitgefächertes Repertoire für jeden Geschmack geboten. Partyhits der 70er und 80er hört man ebenso wie Jazzstandards und klassisches Ball-Room-Programm. Präsentiert werden die Songs von zwei erstklassigen Sängern: Die voluminöse Soulstimme und charismatische Ausstrahlung von Sabine Stieger und das sanfte und souveräne Jazz-Timbre von Bernd Fröhlich ergänzen sich dabei hervorragend und sorgen stets für Abwechslung in der Performance.

Rondo Vienna

Mit Klassik, Pop und Musical zum Welterfolg

Seit seiner Gründung durch Barbara Helfgott ist das Rondo Vienna zuerst Klassikliebhabern aber sehr bald auch schon Freunden von Pop und Musical zu einem Begriff geworden. Spätestens durch ihr eindrucksvolles und virtuoses Geigen-Soloprogramm mit Bearbeitungen berühmter Pop-Hits sowie die Mitwirkung an CD-Aufnahmen und Fernsehshows hat sich Barbara Helfgott mit ihrem Ensemble endgültig auf dem Gebiet der Unterhaltungsmusik etabliert. Umjubelte internationale Gastspiele 2006/2007 in vielen europäischen Städten, Asien (Japan, Korea, Taiwan), Dubai usw. sind weitere Meilensteine in der Entwicklung dieses musikalischen Projektes. Das Rondo Vienna tritt sowohl als selbständiger Klangkörper als auch als Begleitorchester namhafter Künstler in Erscheinung.

Musikalische Frauenpower

Dank der solistischen Qualitäten aller Orchestermitglieder, die alle ihre Wurzeln in der Klassik und der Wiener Musiktradition haben, lassen sich die einzelnen Stimmen ausgezeichnet verstärken, wodurch das Rondo Vienna auch für Großveranstaltungen hervorragend geeignet ist. Besonderheiten dieses Ensembles, die es für Galaveranstaltungen und Konzerte besonders attraktiv macht: Es besteht ausschließlich aus Damen, viele Programme werden auswendig gespielt, was direkten Kontakt mit dem Publikum und effektvolle szenische Darbietungen ermöglicht, große Flexibilität in der Besetzung (4 bis 25 Musikerinnen), Spaß an der Sache und ein vielfältiges Programm.

Das Original Wiener Salonensemble

Wiener Walzer nach Wiener Lebensart

Das „Original Wiener Salonensemble“ in Kammerorchester-Besetzung widmet sich seit Jahren der Pflege der typischen „Wiener Musik“ und all ihrer Verwandten und Bekannten. Mit Wiener Klangstil hat es sich zur Aufgabe gemacht, auch als Botschafter die „originale Lebensart“ dieser wunderschönen Donaustadt über die Sprache der Musik zum Ausdruck zu bringen. So verbirgt sich zum Beispiel hinter so manch vordergründiger Walzer-Seeligkeit eine tiefergehende Melancholie … und hinter manch liebenswürdigem Scherz, die harte Realität.

Walzer / Big Band / Klassik

Stephansplatz / Graben / Haus der Musik / Herbert-von-Karajan-Platz / (Rathausplatz um Mitternacht):  Walzer / Big Band / Klassik

Der Wiener Walzer ist ein Gesellschafts- und Turniertanz, der paarweise getanzt wird und zu den Standardtänzen des Welttanzprogramms gehört. Mit ungefähr 60 Takten pro Minute ist er nach Takten, wenn auch nicht nach Taktschlägen, der schnellste Tanz des Welttanzprogramms. Die Technik des Wiener Walzers entsprang zunächst der Ballett-Technik, hat sich aber im Laufe der Zeit stark verändert und ist heute – wie bei allen Standardtänzen – sehr anspruchsvoll. Die hohe Geschwindigkeit und die ständige Drehbewegung machen den Walzer zu einem sehr anstrengenden Tanz. Wie für nichtstationäre Tänze des Welttanzprogramms üblich, bewegt sich das Tanzpaar beim Wiener Walzer entgegen dem Uhrzeigersinn um die Tanzfläche herum. In Österreich wird mit dem Walzer „An der schönen blauen Donau“ traditionell das Neue Jahr begrüßt. Natürlich fehlt er beim Neujahrskonzert der Wiener Philharmoniker genauso wenig, wie bei dem legendären Wiener Opernball.

Eine Big Band oder Bigband (früher häufig auch Jazz-Orchestra genannt) ist eine große Jazz-Band mit mehrfach besetzten Blasinstrumenten. Big Bands kamen in den USA der 1920er Jahre auf und waren stilprägend für die Swing-Ära. Der Begriff wird auch allgemein für große Tanzorchester verwendet, unabhängig von deren Stilrichtung.

Der Begriff klassische Musik ist nicht eindeutig. Je nach Kontext kann er verschiedene Bedeutungen haben. Umgangssprachlich bezeichnet man als Klassik oder klassische Musik das standardisierte, bürgerliche Konzertwesen, dessen Höhepunkt zwischen 1870 und 1910 lag und bis in die Gegenwart den Musikbetrieb bestimmt.

Mit klassisch kann auch das klassische Instrumentarium gemeint sein, im Unterschied zur elektronisch verstärkten Popmusik. In diesem Fall werden auch populäre Formen wie Tanzmusik, Blasmusik oder die gehobene Unterhaltungsmusik zur klassischen Musik gerechnet.

Stephansplatz: Rondo Vienna, Bernd Fröhlich Orchester, Original Wiener Salonorchester

Rathausplatz um Mitternacht: Donau-Walzer

okidoki

Kinder genießen den Silvesterpfad
„okidoki“ ist ein von Thomas C. Brezina konzipiertes Kinderprogramm, das am 13. September 2008 morgens um 6:00 Uhr in ORF 1 „on air“ ging. ORF 1 bietet bis zu 22 Stunden wöchentlich 40 Prozent eigenproduzierte Programme für Kinder von drei bis elf Jahren und 60 Prozent zeitgemäße Real- und Trickserien. Die Inhalte sind immer gewaltfrei und die Sendeflächen werbefrei. Okidoki steht Montag bis Freitag von 6.00 Uhr bis 8.00 Uhr auf dem Programm, dazu kommen die beiden "okidoki"-Wochenendausgaben, die ebenfalls um 6.00 Uhr beginnen.

„Hallo okidoki unterwegs“ – Die Party am Wiener Silvesterpfad
„Hallo okidoki“ feiert mit den Kindern Silvester bei der Freyung! Präsentiert wird das „Hallo okidoki“-Special von den beiden Moderatoren Christina Karnicnik und Robert Steiner. Mit dabei sind Stars wie das Pop-Duo „iBROS.“, Alvin aus dem neuen Kinofilm „Alvin und die Chipmunks 4“ sowie Snoopy aus dem aktuellen Kinofilm „Die Peanuts“. Als Draufgabe präsentiert Zauberkünstler Flo Mayer seine magische Zaubershow! Anlässlich von „60 Jahre Fernsehen“ wird auch Rolf Rüdiger - die frechste Ratte Österreichs - mit Robert Steiner auf der Showbühne zu sehen sein.

Die 3

Austropop vom Feinsten
Mit der Original Austria 3 Band – Lux, Fendrich, Bäer und Stampfer. Diese Formation ist bei weitem mehr als nur eine Weiterführung der einzigartigen Erfolge von „Austria3“ (Ambros-Fendrich-Danzer). Weit über 800 Konzerte seit dem Bestehen (2006), und die Nachfrage steigt enorm. Drei starke Charaktere und tolle Musiker mit viel Herz, Hirn und Gefühl potenzieren sich auf der Bühne zu einer unschlagbaren Einheit. Die (zufällige!) optische Ähnlichkeit mit den Originalen, vor allem aber die musikalische Kompetenz, unfassbar authentischen Stimmen und die perfekte Dreistimmigkeit sorgen für Begeisterungsstürme beim Publikum.

Kult-Hits „Made in Austria“
DIE 3 sind privat und musikalisch dicke Freunde, die Performance bekommt dadurch einen äußerst sympathischen Charakter, was bewirkt, dass das Publikum DIE 3 sofort ins Herz schließt. Und da jeder Einzelne eine große Portion Humor besitzt (den „echten Wiener Schmäh“!), ergeben sich witzige, teilweise kabarettreife Moderationen von und zwischen den drei Künstlern. Natürlich werden alle Kult-Hits von Austria 3 präsentiert, und auf Drängen der in der Zwischenzeit unzähligen Fans gibt es DIE 3 seit 2010 auch als kongeniale Kombination mit der Original-Austria-3-Live-Band mit den Ikonen des Austropop: Gary Lux (Keys), Ulli Bäer (Guit), Harald Fendrich (Bass) und Harry Stampfer (Drums). Die Premiere mit dieser legendären Live-Band fand am 30. Mai 2010 im Wiener Metropol statt.

Atemlos – Die TTM Schlager-Show

Wenn das Sugar Baby keine Schokolade will, sondern auf der Suche nach den süßesten Früchten ist, dann geht die Mimi ohne Krimi nicht ins Bett… Wer kennt sie nicht, die ewig jungen Schlager-Kult-Hits wie z.B.: von Connie Francis, Wencke Myhre, Catarina Valente, Udo Jürgens, Bill Ramsey, Peter Alexander und vielen anderen.

Zähl‘ nicht Deine Sorgen – Sing Baby, sing ein Lied mit uns!
TTM-Entertainment holt mit dieser Show die musikalischen Größen des Schlagers zurück auf die Bühne und verzaubert das Publikum mit den schönsten Liedern einer unvergesslichen Zeit. Nicht nur die schillernden und (teilweise) witzigen Kostüme, sondern auch die liebevolle Inszenierung, wie auch die Stimmgewalt der Gesangssolisten, abgerundet durch die unglaublich authentische Performance des gesamten Ensembles, machen diese Show zu einem einzigartigen Erlebnis, nicht nur für Schlagerfans. Begleiten Sie uns auf eine Zeitreise durch die Welt des Schlagers von den 50ern bis heute und freuen sie sich auf Musik, die einfach immer für gute Laune sorgt und auf eine Show der Superlative, die beste Party-Stimmung garantiert.

Freyung: Schlager

Als Schlager werden allgemein leicht eingängige instrumentalbegleitete Gesangsstücke der Popmusik mit oft deutschsprachigen, weniger anspruchsvollen, oftmals auch sentimentalen Texten bezeichnet. Kennzeichnend sind einfache musikalische Strukturen und triviale Texte und die Grenzen zur Popmusik und volkstümlichen Musik sind fließend. Musikalisch richtet sich der Schlager meist nach der jeweils herrschenden Tanz-Form. Einfache Rhythmen und Melodienfolgen, die auf schnelle Wiedererkennung angelegt sind, bestimmen seinen Charakter.

Atemlos – Die TTM Schlager Show

Am Hof / Löwelstraße: Funk/Soul/R&B/Rock & Roll

Soulmusik oder einfach Soul bezeichnet eine Hauptströmung der afroamerikanischen Unterhaltungsmusik. Sie entwickelte sich Ende der 1950er Jahre aus Rhythm &  Blues und Gospel. In den 1960er Jahren war Soul fast das Synonym für schwarze Popmusik. Im weiteren Sinn steht Soul für eine ganze Gattung der Populärmusik neben Rock, Funk, Disco, Hip-Hop und Easy Listening.

Rhythm & Blues (R&B) bezeichnet den in den 1940er-Jahren vorherrschenden Stil afroamerikanischer Popmusik: eine rhythmisch stark akzentuierte Form des Blues, aus der später Rock & Roll, die von Weißen gespielte und produzierte Form des Rhythm & Blues wurde. In den 1980er- und 1990er-Jahren erfuhr der Begriff eine Neudeutung und bezeichnete Verbindungen von Popmusik und Soul beziehungsweise später eine Verbindung von Popmusik und Hip-Hop.
Rhythm & Blues war ganz auf die Unterhaltung des Publikums ausgelegt. Der Soul spaltete sich bald in verschiedene Genres und Stile auf, der wirkungsmächtigste und geschäftlich erfolgreichste dürfte Motown sein.

Rock & Roll ist ein nicht klar umrissener Begriff für eine US-amerikanische Musikrichtung der 1950er- und frühen 1960er-Jahre und das damit verbundene Lebensgefühl einer Jugend-Protestkultur. Kennzeichnend für die meisten Rock & Roll-Bands ist die Besetzung mit einem als Frontmann fungierenden Sänger, begleitet von Gitarre und/oder Klavier, Kontrabass oder E-Bass und Schlagzeug, gelegentlich noch ergänzt durch weitere Instrumente. Der Rhythm & Blues ist eine der wichtigen Wurzeln des Rock ’n’ Roll, denn von ihm hat der Rock ’n’ Roll das Metrum, den Gesangsstil und textliche Grundlagen übernommen.

Funk ist der Oberbegriff für eine Spielart ursprünglich afroamerikanischer Musik, die sich Ende der 1960er Jahre aus verschiedenen Einflüssen des Soul, Rhythm and Blues und Jazz entwickelt hat, und wiederum Musikstile wie Disco, Hip-Hop und House stark geprägt und beeinflusst hat. Wesentliche Stilmerkmale des originären Funk sind eine repetitive Grundrhythmik, die den in allen R&B-Stilen üblichen Offbeat mit einer Betonung auf „eins“ polyrhythmisch verbindet, synkopische Basslinien sowie akzentuierte Bläsersätze und Rhythmusgitarre im Zusammenspiel mit Soul-Gesang. Oftmals wirkt der Gesang aber auch eher perkussiv als melodisch. Größere Popularität erlangte der Funk erstmals durch die Musik von James Brown und Sly Stone.

Am Hof: The New Commitments, Andy Lee Lang, Hot Pants Road Club, The Bad Powells, Ola Egbowon & The Part of Soul und Best of Motown

Löwelstraße: 4Soul

Löwelstraße: Lateinamerikanische Musik

Ein Sammelbegriff für die Tänze, Rhythmen und Stile der Musik, wie sie in lateinamerikanischen Ländern gespielt wird. Als stiltypisch werden meist die Musikformen angesehen, die gemeinhin mit der Musik aus Kuba verbunden werden: Eine Mischung aus spanischen melodiösen und afrikanischen rhythmischen Einflüssen.

Caroline Kreutzberger, Los Gitanos, José Ritmo & Band, Milagros Piñera

The New Commitments

The Dublin Soul

Eine Auswahl der besten nationalen und internationalen in Österreich lebenden Musiker haben sich zusammengetan, um den typischen Sound von “The Dublin Soul” wieder neu erstehen zu lassen. Vom Dance-floor-filler “Mustang Sally” bis hin zum Tränendrücker “Dark End Of The Street”, schicken “The New Commitments” ihr Publikum auf eine musikalische Reise geradewegs in den Orbit und wieder zurück. Eine sehr „tight“ gestrickte Band mit kraftvollen, energiegeladenen Stimmen und soulschmätternden Bläsern bringen mit ihrer mitreißenden Performance einen verloren geglaubten Motown-Groove sehr authentisch und überzeugend wieder zurück auf die Bühne!

The Bad Powells

Bester Disco-Sound und schrille Kostüme
Seit ihrer Gründung zur Jahrtausendwende sind The Bad Powells ein leuchtender Fixstern am Musikhimmel: Mit einer unwiderstehlichen Mischung aus musikalischer Perfektion und höchstem Spaßfaktor nehmen sie ihr Publikum mit auf eine aberwitzige Zeitreise mitten in das Lebensgefühl der Disco-Ära! Kaum ein Klassiker dieser Zeit, dem sie nicht schon ihren Stempel aufgedrückt hätten – mit viel Liebe zum Original, höchster Tanzbarkeit, aber immer auch ein bisschen Augenzwinkern. Diese Zutaten zeichnen auch ihre Auftritte aus – denn so kompromisslos sie bei der musikalischen Qualität sind: Sich selbst nehmen die Bandmitglieder nicht allzu ernst. Auf der Bühne herrscht daher stets beste Laune, der man sich auch als Zuhörer unmöglich entziehen kann! So ist die mitreißende Show der Bad Powells seit jeher Garant für ausgelassene Stimmung im Publikum, und weit über fünfhundert Konzerte zeugen davon, dass auch Veranstalter diese besondere Eigenschaft zu schätzen wissen!

Party-Genuss pur
Unter ihren Fans genießen Clubgigs der Band ohnehin Kultstatus: Schriller als die Outfits des Publikums sind nur noch die völlig abgefahrenen Kostüme der Band, die gekonnt mit Stilelementen der Siebziger spielen und gleichzeitig die Eigenheiten der einzelnen Musiker ironisch unterstreichen. Mit dem südamerikanischen Energiebündel Lia de Janeiro haben The Bad Powells zudem eine absolute Ausnahmesängerin als Frontfrau, deren Stimme auch noch in den heißesten Momenten für Gänsehaut sorgt!

Hot Pants Road Club

23 Jahre leidenschaftliche Hingabe zur Musik
Der Hot Pants Road Club ist eine österreichische Funk- und Soul-Band. Sie wurde 1992 von Christian und Franz Roitinger gegründet. Nach einer Schaffenspause zwischen 2003 und 2005 sind sie heute wieder aktiv. Kunststück und Kristallisationspunkt des in Oberösterreich gegründeten Hot Pants Road Club sind die Verschmelzung populärer Musikstile wie Funk, Soul und Pop mit einer konzertanten Performance-Ästhetik, die sich aus einem klugen Bandzusammenspiel sowie ekstatischen Instrumentalsoli ergibt – auf die Spitze von Perfektion und Unterhaltung getrieben in der Besetzung des Hot Pants Road Club mit dem Grand Funk Orchestra.

Get ready for the Hot Pants Funk
Man kann sich keine Funk-Band vorstellen, die schwärzer und weißer zugleich klingt, als der Hot Pants Road Club. Zuschreibungen wie europäisch oder amerikanisch sind mit allerbestem Willen nicht möglich, nicht nötig. Die Band hat in der Bündelung seiner außerordentlichen Einzelstimmen zu einem musikalischen Weg gefunden, der sich ausschließlich nach den eigenen Gesetzen und Wünschen fortschreibt. Mit vielfältigen Ingredienzien aus  Funk, Soul, Acid-Jazz, Pop, elegischen Soundbildern und elektronikartigen Groove-Schleifen ist bis heute ein ausführlich dokumentiertes Oeuvre entstanden, das nicht nur das Publikum, sondern auch die geölte Funk-Maschinerie des Hot Pants Road Club selbst noch viele Jahre spielend und gewohnt spielerisch befeuern wird.

Andy Lee Lang

Der Botschafter des Rock'n'Roll
Andy Lee Lang ist ein österreichischer Rock'n'Roll-Musiker. Er spielte unter anderem mit Jerry Lee Lewis, Chuck Berry, George Harrison und Fats Domino. Am 2. Juli 2010 feierte er sein 25. Bühnenjubiläum mit Peggy March und Peter Kraus im Austria Center Vienna. Mit „Still Rockin“ kehrt er zurück zu seinen Wurzeln. Gemeinsam mit 5 Musikern hat er ein fetziges Rock’n Roll Programm zusammengestellt. Musikalische Schwerpunkte der Show sind die „Sun Records Legenden“ Carl Perkins, Charlie Rich, Roy Orbison, sowie Musik von Ricky Nelson, Chuck Berry, Pat Boone, Gene Vincent, Bill Haley, Eddie Cochran und Buddy Holly.

Gaststar, Jubiläum und sein traditionelles Weihnachtskonzert in Wien
Im Frühjahr 2012 war er umjubelter Gaststar in der Peter Kraus Revue "Für immer in Jeans", die in Österreich, Deutschland und Schweiz auf Tournee ging. Im Herbst 2015 feiert er gemeinsam mit Peggy March und Chris Jagger sein 30. Bühnenjubiläum und brachte seine 26. CD heraus. Am 12. Dezember 2015 feiert er sein traditionelles Christmas-Konzert unter dem Motto: Happy Birthday, Frank Sinatra! Merci, Udo Jürgens!

Milagros Piñera

Klangvolle Karibik in Österreich
Milagros Piñera ist nicht nur eine begnadete Sängerin, sondern überhaupt eine erstklassige Musikerin. Etliche ihrer Songs stammen auch aus ihrer Feder – ebenso wie die orchestralen Arrangements dafür. Diese steckten voller rhythmischer, harmonischer und farblicher Raffinesse. Sie hat eine schöne, kernige Stimme mit der charakteristischen karibischen Leuchtkraft. Milagros Piñera Ybaceta wurde in Cárdenas, Kuba als Tochter eines Musikers geboren. Nach ihrem Abschluss an der “Escuela Nacional de Instructores de Arte, La Habana” in den Fachgebieten Gesang, Gitarre und Spielleitung nahm sie an unzähligen Festivals in Kuba als Sängerin und Gitarristin teil.

Vielseitigkeit einer Künstlerin
Seit Mitte der 90iger Jahre lebt Milagros in Österreich und begeistert im Rahmen zahlreicher Veranstaltungen und Festivals als Leadsängerin und Perkussionistin verschiedener Gruppen  sowie mit Soloprojekten das Publikum. In „f@lco a cyber show” spielte sie die Rolle des “demon death” unter der Regie von Paulus Manker im Wiener Etablissement Ronacher. Mit einer beeindruckenden Interpretation von “Ausencia” (Goran Bregovic/Cesaria Evora) als Solosängerin nimmt Milagros im Mai 2003 an der Eröffnung der Wiener Festwochen teil. Gemeinsam mit Daisy Jopling und Jon Sass feiert Milagros Piñera Ybaceta auf Tourneen in Österreich, Deutschland, Italien, Norwegen, Schweden, Belgien und Mexiko große Erfolge. 2009 komponiert und arrangiert Milagros das Programm „Salsa Sinfónica“. Im Jänner 2010 wird das Programm mit Milagros als Solistin im großen Saal des Wiener Musikvereins vor einem begeisterten Publikum aufgeführt. Zum Abschluss facht sie die Stimmung im Großen Festspielhaus in Salzburg vor begeistertem Publikum an. 2014 & 2015 ist sie auf Tournee.

Los Gitanos

Österreich mit Latin-Touch
Los Gitanos gibt es seit April 2002, gegründet von Peter Stein. Die Musiker gibt es schon sehr viel länger (sie sind schon „alte Hasen“ in der Szene) und haben sich in Wien kennen und schätzen gelernt. Seitdem gibt’s viel Musik und
Spaß. Für den vielzitierten „Latin-Touch“ sorgt der Leadsänger David „El Nino“ Zuniga aus Peru, der auch indianische Flöten, mehrere Panflöten und Charango spielt. Die weiteren Bandmitglieder sind Österreicher: Rudolf Seyfried spielt virtuos die Sologitarre und singt ebenso wie alle anderen Background-Vocals.

Solide Gitarrenrhythmik hört man von Peter Stein auf seiner Flamencogitarre und das „Groove-Gerüst“ bauen Joe Schirl am Bass und Peter Mayrhofer an der Cajon oder an den Congas auf. Von Anfang an verzauberten 9 Musiker ihre Zuhörer mit den Klängen der Latino Musik. Vor allem Salsa, Flamenco, Rumba und Cha Cha Cha ertönen stilecht gespielt von der Gruppe, deren Musiker aus Österreich, Peru und Chile kommen und diese damals darüber hinaus auch aus Uruguay stammten. Nicht nur die Mischung dieser Nationalitäten verleiht der Gruppe ihre besondere Persönlichkeit, sondern auch Improvisationstalent und Performance, sowie die langjährige Erfahrung der Musiker.

José Ritmo & Band - salsa y mucho más

Vielfältige lateinamerikanische Musik
José Ritmo, Virtuose aus der Dominikanischen Republik, liebt und lebt Musik in all ihren Facetten. Er berührt und fasziniert mit seiner Musik und überrascht immer wieder aufs Neue mit seiner Vielseitigkeit. Er spielte während seiner professionellen Laufbahn mit diversen Orchestern in der Dominikanischen Republik und in den USA/New York. Als Leadsänger, Chorist, Perkussionist und/oder Saxofonist arbeitete er seit seinem 15. Lebensjahr in unzähligen Produktionen.

Seit 2001 lebt José Ritmo in Wien und sein Name ist seither Synonym für hochqualitative Latin Music in Österreich. Unter der Leitung des charismatischen Frontmans aus der Dominikanischen Republik bietet seine Band mit einer Selektion aus großartigen Musikern aus Kuba, der Dominikanischen Republik und Österreich ein vielfältiges und spannendes Repertoire lateinamerikanischer Musik.

Heiße Rhythmen laden ein zum „Latin Dance“
Neben dem Schwerpunkt Salsa stehen Rhythmen wie Merengue, Bachata, Cha Cha Cha, Latin Pop, etc. am Programm. Mit einer gelungenen Mischung aus Coverversionen und Eigenkompositionen überzeugt José Ritmo durch seinen Anspruch an höchste musikalische Qualität und schafft es nicht zuletzt durch die Begeisterung an der Musik immer wieder aufs Neue das Feuer im Publikum zu entfachen. Er beweist immer wieder aufs Neue, dass höchste musikalische Qualität und ein durch und durch tanzbares Repertoire kein Widerspruch sind. Sie sind verliebt in “ihre” Musik und diese spürbare Freude steckt an – große Show, mit viel Kunst und Rhythmus!

Caroline Kreutzberger - Stimmgewaltige Entertainerin

Die neue „Celine Dion“ Österreichs
Die gebürtige Niederösterreicherin legte den Grundstein für ihre musikalische Karriere schon im Kindesalter: Ihren Durchbruch schafft die Klosterneuburgerin im Frühjahr 2011 mit dem dritten Platz beim österreichischen Song-Award „The Voice“. Über die Grenzen Österreichs hinaus bekannt wird Caroline Kreutzberger durch ihren stimmgewaltigen Auftritt bei der RTL-Show „Supertalent“ im Herbst 2011, bei der sie den Song „Pour Que Tu M'aimes Encore“ von Celine Dion erfolgreich neu interpretierte. Seither hat sich Caroline Kreutzberger als große Stimme Österreichs in der heimischen Musikszene etabliert.

Pop-Musik mit viel Energie auf Deutsch
Gerade arbeitet Caroline an ihrem ersten, eigenen und rein deutschprachigen Pop-Album (Veröffentlichung im  Sommer 2016, Fullmax Recordings). 11 starke, deutschsprachige Nummern zwischen Synthie-Pop, Rock und Elektro werden folgende Botschaften übermitteln, die der Künstlerin sehr am Herzen liegen: Mut, Stärke und Hoffnung. Genau diese positive Energie bringt Caroline mit ihren eigenen Texten und der Musik sowie Covers den Zuhörinnern und Zuhörern nun auch bereits vorab den Besucherinnen und Besuchern am Silvesterpfad näher.


4Soul Die Wiener Soul-Band mit Rock im Blut und dem Sound handgemachter Pop-Musik.

Die 2008 gegründete Wiener Band präsentiert eigenständige Covers aus Pop, Rock & Soul. Charts, Classics und Alternative Songs werden mit dem unverkennbaren "4Soul Twist" auf die Bühne gebracht: Den Sound definieren die 2 starken Stimmen der Frontfrauen Carina Stockinger und Nicole Francé, die rockigen Gitarrenriffs von Jakob Figl und die "tighte" Groove-Kombo Philip Filipov (Bass) und Michael Schatzmann (Drums). Ihre Eigenkompositionen reichen von 60ies inspiriertem Soul bis hin zu Power Rock Balladen. Es vergeht kein Konzertabend ohne Gänsehaut & abgetanzten Füßen: denn Gefühl und groovige Beats sind der unumstrittene Schwerpunkt des Quintetts.

ABBAriginal am #Silvesterpfad

The Super-Trouper-ABBA-Tribute-Show and Mamma Mia, an exciting ABBA-Tribute-Show!

ABBAriginal ist bereits seit 17 Jahren erfolgreich on Stage. Das Jahr 2014 stand bei ABBAriginal ganz im Zeichen von 40 Jahre „Waterloo“, dem beliebtesten Song-Contest-Siegertitel aller Zeiten und das wurde natürlich ausgiebig gefeiert – nicht nur mit einer neuen, fulminanten Show, sondern auch mit einem Spezial-Jubiläums-Programm. ABBAriginal ist eine spektakuläre ABBA-Revueshow, der Mercedes unter den TTM-Showproduktionen. Die Solisten von „ABBAriginal“ sorgen hier in bewährter Manier für den einzigartigen ABBA-Sound, der vom Original nicht zu unterscheiden ist, und ziehen mit viel Dynamik & noch mehr Können das Publikum stets in ihren Bann.

Ein faszinierendes musikalisches Erlebnis!

Bestehend aus authentischen Musik-Arrangements, erstklassigen Solisten, den unverwechselbaren ABBA-Chören, welche den so typischen ABBA-Sound erst so richtig ausmachen, sowie einigen sonst nicht zu hörenden „Unplugged-Versionen“ mit „Gänsehaut-Faktor“. Hier kommt jeder Musik-Kenner und ABBA-Liebhaber garantiert auf seine Rechnung. Glamourös funkelnde Kostüme im typischen 70er-ABBA-Look made by Birgit Mörtl (‚Design-Weltmeisterin’) und ein strahlendes Klavier, welches eigens für diese Show dem originalen Benny-Prunkstück nachgebaut wurde, erfüllen auch optisch die allerhöchsten Ansprüche und lassen diese Show zu einem einzigartigen Gesamt-Kunstwerk werden, welches sich jeder ABBA-Fan unbedingt gönnen sollte.

Eine Zeitreise durch 10 Jahre ABBA-Musikgeschichte und 17 Jahre ABBAriginal.

ABBAriginal – feiern sie gemeinsam mit uns eine unvergessliche ABBA-Party – natürlich mit allen großen Hits wie Chiquitita, Dancing Queen, Does your mother know, Fernando, Gimme Gimme Gimme, Honey Honey, I have a dream, Knowing me knowing you, Mamma Mia, Money Money Money, One of us, Ring Ring, S.O.S., So long, Summer Night City, Super Trouper, Take a chance on me, Thank you for the music, The winner takes it all, Waterloo, u.w.m.

Die Standorte

Rathausplatz

Tribute Bands mit den Hits der letzten 5 Dekaden, ein fulminantes Silvesterfeuerwerk und ein Weltrekordversuch.Der Jahreswechsel am Rathausplatz wird ausgiebig gefeiert und das bereits ab 14:00 Uhr auf der beachtlichen Radio Wien Bühne. Ob die Radio Wien Band, ABBAriginal, TribU2, die FreeMenSingers mit „Best of Stadion Rock & Pop“ oder Tribute to Stevie Wonder mit Ola Egbowon & The Part of Soul, sie alle werden mit ihrem unverwechselbaren Sound quer durch die Hitparaden überzeugen.

Auf die BesucherInnen wartet auf dem Rathausplatz ein stimmungsvolles und vielseitiges Musikprogramm (14:00 bis 2:00 Uhr). Das Silvesterfeuerwerk tanzt um Mitternacht am Rathausplatz über der Wiener Innenstadt und begrüßt glanzvoll das Jahr 2016. (Eine kurzfristige Absage aufgrund ungünstiger Wetterlage ist möglich).

Am 1. Jänner lädt der Silvestermarkt am Rathausplatz nicht nur zum Einklang ins Neue Jahr, sondern es wird auch die Live-Übertragung des Neujahrskonzerts der Wiener Philharmoniker, dirigiert von Mariss Jansons, zu sehen und zu hören sein. Am Nachmittag gibt es noch einmal eine Aufzeichnung des Neujahrskonzerts sowie Highlights aus einer Aufzeichnung der „Fledermaus“ aus der Wiener Staatsoper (10:00 bis 17:00 Uhr).

Löwelstraße

Soul und Lateinamerikanische Klänge. Ab 14:00 Uhr verwandelt sich die Löwelstraße für diesen besonderen Tag in ein rhythmisches heißes  Tanzparkett. Am Nachmittag kommt mit der Band 4Soul und Caroline Kreutzberger der Pop, Soul und Rock nicht zu kurz. Am Abend genießen die Gäste lateinamerikanische Klänge mit Los Gitanos – Musik und Spaß mit Latin-Touch, José Ritmo mit seiner rhythmischen Vielfalt und Milagros Pinera mit einer reichhaltigen Harmonie in der Latino-Musik. Sie alle laden vor die Bühne ein, das Tanzbein zu schwingen, wenn sie temperamentvoll und leidenschaftlich ihre Songs zum Besten geben. (19:00 bis 01:30 Uhr).

Freyung "okidoki" Kinder-Silvester-Party – Schlager und Austropop

Hier beginnt der letzte Tag des Jahres ab 14:00 Uhr mit der großen „okidoki“-Show mit Christina Karnicnik und Robert Steiner bis 18:00 Uhr. Für die kleinsten Silvestergäste gibt es jede Menge Spaß und Lustiges. Mit dabei sind Stars wie iBROS, Alvin und Snoopy sowie der Zauberkünstler Flo Mayer. Die frechste Ratte Österreichs wird ebenfalls mit Robert Steiner auf der Showbühne stehen. Ab 19:00 Uhr mobilisieren „Atemlos – Die TTM Schlager Show“ und „Die 3“ die Tanzbeine der BesucherInnen und Mitsingen ist erwünscht (19:00 bis 01:30 Uhr).

Am Hof Soul, R&B, Funk und Rock & Roll

Coole Bühnen-Acts erwarten die Gäste hier ab 14:00 Uhr, wenn Live-Bands die Gäste schwungvoll ins neue Jahr begleiten und beweisen, dass Soul, R&B, Funk und Rock & Roll zeitlos und immer „up to date“ sind. Andy Lee Lang mit seinem fetzigen Rock & Roll-Programm, der Hot Pants Road Club mit der Verschmelzung populärer Musikstile wie Funk, Soul und Pop, die Bad Powells mit einer unwiderstehlichen Mischung aus musikalischer Perfektion und höchstem Spaßfaktor, Best of Motown mit Ola Egbowon & The Part of Soul – die Soul gepaart mit Pop-Elementen aus 5 Jahrzehnten auf die Bühne bringen und die Band The New Commitments mit ihrem typischen Sound von Dublin Soul, sie alle werden die SilvesterpfadpilgerInnen begeistern. (14:00 bis 02:00 Uhr).

Graben Der größte Ballsaal Wiens

Der Graben verwandelt sich in der Nacht zum Jahreswechsel wieder in einen traumhaften Freiluft-Ballsaal, auf dem mit Walzer und anderen Standardtänzen im Funkeln strahlender Kronleuchter ins Neue Jahr getanzt werden kann. Die von Profis abgehaltenen Tanzkurse am Nachmittag verleihen den individuellen Tanzkünsten den letzten Schliff. Glücksbringer mit Wert und Stil finden Sie am Stand der Münze Österreich AG. Aus Silber, liebevoll verpackt ist die „Neujahrsmünze 2016“. Sie hat das „Neujahrskonzert“ als musikalischen Neujahrsgruß der Wiener Philharmoniker zum Thema. Die „Neujahrsmünze 2016“ gibt es auch aus Kupfer gegen 5 Euro. Weiter können die Silvesterpfadgäste die silbernen „Wiener Philharmoniker“, Glücksjetons sowie eine Kalendermedaille zum Jahr 2016 erwerben (14:00 bis 2:00 Uhr).

Stephansplatz Walzer und Big Bands

Als Einstimmung auf den Jahreswechsel lässt Hochriegl bereits ab 11:00 Uhr an seinem Sektstand die Korken knallen und bittet zu Österreichs größter Silvester-Party.  Und was kann schöner sein, als walzertanzend am Stephansplatz vor dem Dom in das neue Jahr zu schweben! Mit Barbara Helfgott & Rondo Vienna können Tanzbegeisterte ab 14:00 Uhr genussvoll den Jahreswechsel erleben. Um 16:30 Uhr wird es dann besinnlich mit der Live-Übertragung der Jahresschlussandacht aus dem Stephansdom und danach folgt „Best of“ Walzer und Operette mit dem Original Wiener Salonensemble, das abwechselnd mit dem Bernd Fröhlich Orchester und Sabine Stieger das Publikum mit stilvoller Tanzmusik begeistert (14:00 bis 2:00 Uhr).

Kärntner Straße Groovige DJ-Sounds, die die Nacht verkürzen

Was verbindet Funk & Soul, Pop & Rock? Richtig: Die Kärntner Straße am Silvesterpfad mit der Klassik am Stephansdom und der Austrozone am Neuen Markt. Hier erwarten die Flanierenden heiße Rhythmen von aktuellem Pop und Disco Sound in der längsten Nacht des Jahres auf dem Silvesterpfad (14:00 bis 2:00 Uhr).

Neuer Markt Die Austrozone in der Silvesternacht

Ab 14:00 Uhr wird es schon heiß auf der Bühne. Coole Clubsounds und DJ-Musik laden die BesucherInnen ein und viele erstklassige Bands wie Iriepathie, Royal Kombo, Ramon, Dunkelbunt, Herr Tischbein und Edwin & Erwin lassen die Silvestergäste nicht müde werden und bei den Hits wird es einen jedem mit Sicherheit auch bei Minusgraden nicht kalt. (14:00 bis 2:00 Uhr)

Herbert von Karajan-Platz / Wiener Staatsoper Liveübertagung: "Die Fledermaus"

Ein absolutes Silvester-Highlight in Wien ist jährlich die Liveübertragung von Johann Strauß‘ "Die Fledermaus" aus der Wiener Staatsoper. Am Herbert von Karajan-Platz kommen MusikliebhaberInnen am letzten Tag des Jahres ab 14:00 Uhr in den Genuss eines Potpourris der schönsten Opern- und Ballettszenen sowie ab 19:00 Uhr der berühmten Operette von Johann Strauß, denn per Live-Übertragung, LED Screen und Bestuhlung können alle Silvestergäste die Aufführung unter der musikalischen Leitung von Stefan Soltesz und in der Inszenierung von Otto Schenk am Platz vor der Oper genießen – und das bei freiem Eintritt (14:00 bis 02:00 Uhr, 19:00 bis 22.30 Uhr: "Die Fledermaus").

Am 1. Jänner überträgt die Wiener Staatsoper live das Neujahrskonzert der Wiener Philharmoniker (11:00 bis 13:30 Uhr), im Anschluss bis 19:00 Uhr ein Potpourri der schönsten Opern- und Ballettszenen und danach ab 19:00 Uhr noch einmal „Die Fledermaus“ (19:00 bis 22:30 Uhr). Zwischen dem 26. Dezember und 3. Jänner können BesucherInnen die Ballettabende „La fille mal gardée“ und „Verklungene Feste/Josephs Legende“ und die Oper „La cenerentola“ live auf dem Herbert von Karajan-Platz erleben.

Haus der Musik Dirigent für einen Abend

Am letzten Tag des Jahres gestattet das Haus der Musik seinen BesucherInnen freien Eintritt von 14:00 bis 22:00 Uhr. Einmal Dirigent eines Orchesters sein? Mit dem „Virtuellen Dirigenten“ wird dies im Haus der Musik möglich. Die BesucherInnen stehen vor einer großen Videoprojektion und sehen das berühmte Orchester der Wiener Philharmoniker im Goldenen Saal des Wiener Musikvereines, wo sie auch Werke des Neujahrskonzertes, wie den Donauwalzer dirigieren können.

Im Museum der Wiener Philharmoniker lässt sich außerdem die Geschichte des Neujahrskonzerts entdecken (14:00 bis 22:00 Uhr).


Veranstalter:
HAUS DER MUSIK Betriebsges.m.b.H. Durch Betreten des Veranstaltungsgeländes erklären sich die BesucherInnen mit der Haus- und Platzordnung des Veranstalters einverstanden; abrufbar im Internet unter www.hausdermusik.at

Maria-Theresien-Platz Von Karaoke bis Austropop

Hier beginnt der letzte Tag des Jahres ab 14:00 Uhr mit der großen Karaoke-Show für Klein und Groß. Ab 18:00 Uhr übernimmt Radio Arabella mit Moderation und Musik die Bühne. Die Band „Wiener Wahnsinn“ verwandelt ab 20:30 Uhr bis kurz vor Mitternacht den Platz in eine brodelnd feiernde Hexenküche! (14:00 bis 02:00 Uhr).

Veranstalter: MAGMAG Events & Promotion GmbH. Durch Betreten des Veranstaltungsgeländes erklären sich die BesucherInnen mit der Haus- und Platzordnung des Veranstalters einverstanden. Info unter www.silvesterdorf.at

Prater/Riesenradplatz Let’s party together und Musikfeuerwerk

Mit einem Musikprogramm der Extraklasse und einem unvergesslichen Musikfeuerwerk wird das Jubiläumsjahr „250 Jahre Wiener Prater“ gebührend begrüßt! Radio Wien „DJ Simon“ heizt ab 20:00 Uhr am Riesenradplatz kräftig ein. Ab 22:00 Uhr gibt sich The Good Company die Ehre und holt den Sound der 60er, 70er und 80er zurück in die Gegenwart und sorgt damit für exzellent ausgelassene Partystimmung. Lassen sie sich auf eine unvergessliche, musikalische Zeitreise entführen - energievoll, groovy und absolut live!
Highlight an diesem Abend ist das 12-minütige Musikfeuerwerk, welches um Mitternacht den Riesenradplatz in allen Farben des Regenbogens hell erleuchten lässt. (Eine kurzfristige Absage aufgrund ungünstiger Wetterlage ist möglich).

Veranstalter: Prater Wien GmbH. Durch Betreten des Veranstaltungsgeländes erklären sich die BesucherInnen mit der Haus- und Platzordnung des Veranstalters einverstanden. Infos unter www.wintermarkt.at

Aspern Seestadt - Hannah-Arendt-Platz Familien-Silvester mit Party-Rock und Austropop

Von 14:00 bis 20:00 Uhr startet auf der 88.6-Bühne am Hannah-Arendt-Platz die große Silvesterfeier in Aspern Seestadt: DJ- und Live-Musik, Kinderprogramm, Familien-Karaoke und Gewinnspiele mit 88.6 sorgen für abwechslungsreiche Stimmung.

Ab 20:00 Uhr bringen die Live-Bands „Johann III.“ und „LadyRock“ das Publikum mit Austropop und Party-Rock in Feierlaune. Das Jahr 2016 wird auch hier um Mitternacht mit dem Klang der Pummerin und dem Donauwalzer begrüßt. Danach feiern die SilvesterbesucherInnen noch bis 01:00 Uhr mit DJ-Music von Radio 88.6 genüsslich den Start ins neue Jahr.

Veranstalter: Aspern Development AG. Durch Betreten des Veranstaltungsgeländes erklären sich die BesucherInnen mit der Haus- und Platzordnung des Veranstalters einverstanden. Info unter www.aspern-seestadt.at