Foto ©Christian-Fuerthner

Wann:
Samstag 15. und Sonntag 16. September 2018

Wo:
Babenbergerstraße/ Mariahilferstraße

Die Straße als Lebens- und Begegnungsraum

Die Lebensqualität in Wien hängt auch von der Art der Fortbewegung ab. Die Stadt wird als Lebensraum umso attraktiver, je mehr Menschen ohne Auto unterwegs sind. Denn das ist platzsparender, lärmarmer sowie umweltschonender, was wiederum Raum für kulturelle, künstlerische und spielerische Aktivitäten schafft. Um das zu verdeutlichen, veranstaltet die Mobilitätsagentur alljährlich im September das Streetlife Festival und verwandelt dabei die Babenbergerstraße für zwei Tage in ein Wohnzimmer für die Stadtmenschen.

Das zweitägige Festival inszeniert öffentliche Flächen als urbanen Lebensraum – die Straße wird Schauplatz von Lebensgefühl und Kreativität. Ein Ort der Begegnung für Jung und Alt und alle Kulturen. Ein Ort der Bewegung ganz ohne Autoverkehr. Öffentliche Institutionen präsentieren sich neben KleinkünstlerInnen, JungmusikerInnen, DesignerInnen und HandwerkerInnen. Für Kinder gibt es zahlreiche Angebote zum Austoben und Staunen. Über 80 Attraktionen aus Kunst, Kultur, Sport und Musik bieten ein Lebensgefühl am Puls der Zeit. Abschluss des Festivals ist die Silent Streetdisco in Kooperation mit dem Radiosender FM4.

Nähere Informationen in Kürze unter: www.streetlife.wien